Amortisiert sich dank Öko-Plus in kürzester Zeit

Der entscheidende Vorteil von novoter® ist die geringere Einbautiefe. Während die Röhren herkömmlicher Systeme 24-28 cm unter der Oberfläche liegen, genügen für novoter® 14-15 cm.

 

Das bedeutet:

  1. Geringeres Heizvolumen und geringere Heiztemperaturen, was zu einer Energieeinsparung von 70-80% führt
  2. Geringerer Aufwand für Einbau und Verlegen
  3. Erstmaliger Einsatz von erneuerbaren Energien im Niedertemperaturbereich möglich (z.B. Grundwasserwärmepumpe)

 

Genau deshalb ist novoter® beim Neueinbau in ein bestehendes Spielfeld meist günstiger oder amortisiert sich bei einem neuen Spielfeld oder als Ersatz einer bestehenden Heizung bereits nach wenigen Jahren. Darüber freut sich der Finanzchef und das Umweltamt.

 

So sieht das Finanzierungsmodell konktet aus:
(je nach geographischer Lage des Spielfeldes können die Heizkosten höher oder tiefer liegen):

 

  • Novoter verbaut bei Kunde XY eine neue Novoter Rasenheizung für ein Standardspielfeld im Wert von ca. € 240‘000.–.
  • Der komplette Bau der neuen Rasenheizung wird zu 100 % durch novoter Finance vorfinanziert. Der Kunde erhält 15 Jahre Garantie auf die gesamte Rasenheizung.
  • Kunde XY budgetierte bislang mit seiner klassischen Rasenheizung
  • Jährliche Energiekosten von durchschnittlich € 80‘000.–.
  • Der Verein spart durch die Energieeinsparung mit der novoter Rasenheizung nun umgehend € 60‘000. – pro Jahr ein (ca. 75 % Energieeinsparung).
  • Die Rückzahlung der vorfinanzierten Rasenheizung geschieht mit monatlichen Raten, welche in der Regel tiefer liegen, als der monatliche Energieaufwand mit dem alten System. Man verwendet sozusagen die Energieeinsparung zur Tilgung der Vorfinanzierung.
  • Somit hat man in den ersten vier Jahren normale budgetierte Fixkosten von z. B. € 80‘000.– pro Jahr und hat aber bereits eine sehr umweltfreundliche Rasenheizung mit einem 4 bis 5-fach kleineren CO2 Ausstoss.
  • Ab dem fünften Betriebsjahr profitiert der Kunde XY vollumfänglich von jährlich € 60‘000.–

 

Nach 18 Jahren hat der Verein mit der novoter Rasenheizung über eine Million Euro an Energiekosten eingespart!

 

Beispiel Würzburger Kickers

Unsere Referenz-Rasenheizung, die wir in Würzburg eingebaut haben, verursachte im sehr kalten Januar 2017 Energiekosten von lediglich € 13‘000.–, obwohl die Mannschaft mangels alternativen Trainingsflächen zusätzlich zu den Spieltagen regelmässig im Stadion trainierte. Das ist ein Bruchteil im Vergleich zu anderen Vereinen, die im gleichen
Zeitraum unter gleichen Bedingungen einen Energieaufwand von € 60‘000.– pro Monat verzeichneten. Auch im letzten Winter haben die Würzburger Kickers bereits wieder gut
80% der Energiekosten eingespart. Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne das Referenzschreiben der Würzburger Kickers zu. Unser System wird auch von namhaften Fach-Experten des Deutschen Fussballbunds und des Schweizerischen Fussballverbands unterstützt.

 

Einzigartige Rasenkühlung

novoter® ist das erste Rasenheizungssystem weltweit, welches neben der Heizung im Winter eine pflanzenbedarfsgerechte Kühlung der Rasenpflanze möglich macht. Dadurch wird zusätzlich zum Frostschutz im Winter ein konstantes und vitales Rasenwachstum in den heissen Sommermonaten erlaubt. >> mehr zur Rasenkühlung

(zum Vergrössern anklicken)