Die Rasenkühlung verringert den Wasserverbrauch im Sommer drastisch

Durch die Kühlung der Rasenwurzel- und -sprosszone verringert sich der Wasserverbauch in den heissen Sommermonaten drastisch. Die Gründe:

 

  • Wasser verdunstet weniger schnell
  • Keine Wasserkühlung notwendig, da der Rasen bereits pflanzenoptimiert gekühlt ist

 

Der Energieaufwand hält sich in Grenzen:

 

  • Da die Novoter Rasenheizung mit Grundwasserwärmepumpen betrieben werden kann, können die vorhandenen Anschlüsse im Sommer ohne grossen Aufwand als Kälteaustauschsystem verwendet werden.
  • Ein Wärmeaustauscher, welcher über Grundwasser gespiesen wird, ist eine energetisch günstige und effiziente Kühlungsalternative um die notwendige Vorlauftemeperatur von 10 bis 12°C in den Kühlungsrohren zu erreichen.
  • Bei einer vorhandenen Grundwasserwärmepumpe kann das Wasser eines allenfalls in der Nähe vorhandenen Freibads in der Nebensaison (April/Mai, September/Oktober) auf angenehme 24°C geheizt werden. Dies schafft Mehreinnahmen und bessere Auslastung dieser teuren Schwimmsport-Infrastruktur.